»Breuningstraße«

„Alles was uns begegnet lässt Spuren zurück. Alles trägt unmerklich zu unserer Bildung bei.“ – Johann Wolfgang von Goethe

Einrichtungsprofil

Die Kindertageseinrichtung Breuningstraße befindet sich in Waldheim in einem gewachsenen Wohngebiet mit direktem Zugang zum Naherholungsgebiet ,,Sauergras”. Wald, Grünflächen und ein Bach laden Kinder zum Erkunden, Erforschen und Wandern ein. Unser Ansatz ist es mit Kindern Alltag zu leben und gemeinsam zu gestalten. ,,Hilf mir es selbst zu tun.” Uns ist es ein großes Anliegen, die Kinder in ihrer Selbständigkeit und im sozialen Miteinander zu begleiten und zu unterstützen. Eine feinfühlige, wertschätzende und respektvolle Beziehungsgestaltung ist das Fundament, um sich hier wohlzufühlen und um gut lernen zu können. Gemeinsam geschaffene Tagesstrukturen und Standards knüpfen immer wieder an die Bedürfnisse der Kinder an und geben Orientierung und Sicherheit. Besonderheiten: Kind zentrierte, pädagogische Arbeit in Bildungsräumen und Lernwerkstätten Wir verstehen Kinder als Forscher, Entdecker, Lernbegierige und Fragestellende und bieten entsprechend Räume, Materialien in der Kita und im Umfeld an um Kinder in ihren Lernprozessen zu unterstützen und herauszufordern.

Dazu gehören:

  • Bewegungsbaustelle Bauraum mit Werkstatt
  • Atelierwerkstattmit Schreiberwerkstatt
  • Naturwissenschaftlicher Raum mit Experimentierwerkstatt
  • Restaurant mit Küchenwerkstatt
  • Entspannungsraum
  • Tanz-, Ausdruckswerkstatt mit Dunkelraum
  • Computerwerkstatt und Spielebereich
  • Sport- und Bewegungsraum
  • Außengelände
  • Natur-, Wald- und Erlebniswerkstatt im angrenzenden Naherholungsgebiet ,,Sauergras“

Angebote und Projekte

  • Teilnehmer an dem Programm,,WillkommensKlTAs”,
  • Kooperation mit der Grundschule in der Stadt Waldheim

Adresse:
Breuningstraße 18
04736 Waldheim

Tel.: (034327) 120650

E-Mail:

Öffnungszeiten:
Mo. – Fr. von 06:00 bis 16:30 Uhr

Leitungsteam:
Anni Stein & Madlen Schreiber

Kapazität:
80 Kindergartenplätze
40 Kinderkrippenplätze
davon 6 Integrationsplätze

7e6f951c-5a17-49a8-ab50-54e77191ecb3
“Maßnahmen für Kinder mit besonderen Lern- und Lebenserschwernissen. KINDER STÄRKEN 2.0”
Das Projekt „Kinder Stärken 2.0“ versteht sich als ergänzendes sozialpädagogisches Angebot in Kindertageseinrichtungen in ganz Sachsen. In unserem Träger konnten drei Einrichtungen die Möglichkeit der Förderung bekommen. Kitasozialarbeit soll präventiv und intervenierend wirken und gleiche Bildungschancen aller Kinder sichern. Es wendet sich lebenslagenbedingten Situationen, Anliegen und deren Folgen zu und soll ein familienergänzendes Kitaprofil etablieren.
Kitasozialarbeit arbeitet kooperativ, sozialraumorientiert und begleitet werden weitere Angebote der Kinder- und Jugendhilfe sowie die Zusammenarbeit mit anderen sozialen Diensten. Die Handlungsfelder liegen bei den Kindern, deren Familien, dem Kita-Team und den Kooperationen und Netzwerken, die einzeln und/oder verbindend auftreten können. Im Vordergrund des Projektes stehen individuelle Hilfe- und Unterstützungsbedarfe von Kindern und ihren Familien und die daraus zu entwickelnden Maßnahmen und Angebote.
Für die Bedarfsermittlung wird als Instrument ein Ziel- und Maßnahmeplan mit einer Ist-Stand-Erhebung, einer Bedarfsbeschreibung für Kinder, Familien, dem Kita-Team sowie Kooperationen und sich daraus entwickelte Ziele und Maßnahmen erstellt.
Das Projekt wird zunächst für 36 Monate gefördert.

  1. Grundsätzlich unterwirft sich der Träger der Kindertagesstättengesetzgebung des Freistaates Sachsen sowie bezüglich der in der Stadt Waldheim verorteten Einrichtungen der Vergaberichtlinie der Stadt Waldheim (Zugangskriterien / Zugangsberechtigung).
  2. Die Vergabe von Kitaplätzen in Kindertageseinrichtungen der KINDERVEREINIGUN G Leipzig e. V. erfolgt in Verantwortung des/der entsprechenden Einrichtungsleiter/in.
  3. Platzvergabe: Mit Geburt des Kindes, stellt die Stadt Walheim eine Anmeldekarte aus, welche die Familien bei der Bewerbung um einen Kita-Platz, bei der Kita vorlegen. Die Kita vermerkt auf der Anmeldekarte entweder die Möglichkeit der Aufnahme des Kindes oder der Nichtverfügbarkeit eines Platzes.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Die Fachbereichsleitung Kindertagesstätten